Doppelpack bestätigt erneut Illinger Heimstärke

| von

Ihre Heimstärke unter Beweis stellten die Frauen und die Herrenmannschaft des SV Illingen mit zwei weiteren Heimsiegen. Dabei hatten die Frauen die von Papier her leichtere Aufgaben und lösten diese mit einem 20:15 Sieg über Schlußlicht TV Murrhardt, während die Männer nach überzeugenden 60 Spielminuten den TV Kornwestheim 3 mit 25:22 geschlagen nach Hause schickte.

Nicht überraschen ließen sich die Frauen vom TV Murrhardt und gewannen mit 20:15. Allerdings tat sich die Mannschaft über weite Strecken des Spiels sehr schwer und entschied erst in der Schlußphase noch deutlich das Spiel für sich. Zwar ständig führend, gelang es Illingen nie, sich schon frühzeitig abzusetzen und musste sich die Führung immer kämpfend erarbeiten. In der Abwehr leistete sich die Mannschaft doch einige Schnitzer, sodaß die Pausenführung mit 12:9 zwar verdient war, doch nicht überzeugend. Auch im Angriff bot Illingen viel Stückwerk und nur selten konnte die gegnerische Abwehr spielerisch überwunden werden.

Nach dem Wechsel kam der SVI wesentlich besser aus den Startlöchern und baute den Vorsprung auf 16:10 aus. War die Haupttorschützen im ersten Spielabschnitt noch Anja Mannhardt, wachte nun auch Andy Jetter auf, die nun nach belieben traf. Doch diese starke Phase hielt nicht lange an und der SVI gestattete dem Gegner 4 Treffer in Folge, sodaß der Gegner bedrohlich auf 16:14 heran kam. Nun riß sich der SVI nochmals zusammen, Andrea Steffan stoppte mit ihrem 2. Treffer zum 17:14 den Murrhardter Aufwärtstrend und die letzten Spielminuten gehörten nun eindeutig wieder dem SVI, der letztlich mit 20:15 eine Pflichtsieg landete.

SVI: Dienelt, Unselt, Runte, Stepper, Platz(1), Gutscher, Steffan(2), Brun, Mannhardt(8), A.Jetter(7/2), Schwerdtle(1), A.Gründler(1).

Den Aufwärtstrend in den letzten Spielen bestätigte die Männermannschaft mit einem 25:22 Sieg über den TV Kornwestheim 3 und kann bereits 2 Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom 3. Tabellenplatz verdrängt werden. Kornwestheim war im ersten Spielabschnitt der erwartet starke Gegner und hielt bis zur 22. Spielminute das Spiel offen und führte noch mit 7:6. Der SVI steigerte sich zu Ende der ersten Spielabschnitt besonders in der Abwehr und blockte mehrere schwere Schüsse, abgefeuert vom gegnerischen Rückraum, ab und konnte so noch mit einer doch beruhigenden 13:9 Führung in die Kabine gehen.

Der SVI hielt auch nach dem Wechsel sein hohes Niveau und bot nun seine wohl besten 20 Spielminuten der Saison. Der gewiß nicht schwache Gegner wurde nun eindeutig beherrscht und der Vorsprung konnte entscheidend zu einer 23:16 Führung (53. Min) ausgebaut werden. Trotzdem kam der Gegner in den letzten Spielminuten nochmals stark auf, profitierte auch von Illinger Zeitstrafen und verkürzte kontinuierlich den Rückstand. Der SVI lebte in den letzen Spielminuten von seinem Torepolster und ließ aber nichts mehr anbrennen. Torhüter Jochen Lewald bewahrte seine Mannschaft vor weiteren Treffern und im Angriff waren die Haupttorschützen mit Marco Mannhardt (9 Tore) und Frank Oechle (6Tore) die effektivsten Illinger Spieler.

SVI: J.Lewald, Strangfeld, Oechsle(6/2), Ignjatovic(4/1), Hutzler(2), M.Mannhardt(9), Geier(1), Jetter(2), A.Mannhardt, Gölz, Welisch(1).

Zurück zur Übersicht