Aktuelles

Ersatzgeschwächt nach Weissach

Montag, 9. Dezember 2013 Von: Bärbel Behre

Zum Spiel gegen den TSV Weissach 2 mussten Illingens Handballer am Samstag Nachmittag ohne Michael Steffan und Martin Lepiorz antreten, da beide beruflich verhindert waren. Gleich zwei Abwehrstärken zu kompensieren war keine leichte Aufgabe.

Zudem wurde Fabian Behre von Beginn an manngedeckt, so dass er nicht wie gewohnt agieren konnte. Trainer G. Strangfeld, in diesem Spiel Torwart (!), ließ Behre am Kreis spielen, die Rückraumposition war nun Hauptaktionsraum für Eugen Kulakowskij, der sich für diese Aufgabe mit letztlich 9 Toren bedankte.

Illingen startete mit dem ersten Treffer, musste dann aber 4 Gegentore hinnehmen, bevor man "warm" wurde und ab dem 4:2 ausgeglichen weiter spielte. Eine relativ faire erste Hälfte führte zum  Halbzeitstand von 12:11.

Nach der Pause erschienen beide Mannschaften sichtlich neu motiviert auf dem Spielfeld und das Tempo steigerte sich, was allerdings auch viele Fehlwürfe mit sich brachte, da aus der Hektik heraus ein schneller Abschluss gesucht wurde. Zudem hatte Weissach nun ihren Torwart mit Doppelspielrecht aus der oberen Klasse im Kasten stehen, was  den Torerfolg für Illingen nicht einfacher machte.

Doch unser "Ersatztorwart"  ließ alle Anwesenden staunen: Er parierte wie in seinen besten Zeiten, von sieben Strafwürfen brachte Weissach gerade mal drei in Günters Tor unter, der größte Jubel der Mitgereisten galt ihm!

Mitte der zweiten Halbzeit verlor der Gastgeber etwas den Faden, denn Illingen landete 4 Treffer in Folge bis zum 22:21. Leider sah man nun noch einige Fouls auf beiden Seiten, die den Spielfluss störten.  Etwas unglücklich für Illingen trennte man sich zum Schluss mit 24:21 und musste wieder einmal mit einem knappen Ergebnis die Punkte beim Gegner lassen.

Es spielten:
Günter Strangfeld (Tor), Tim Mannhardt (1), Fabian Kärcher , Marcel Hutzler (3), Eugen Kulakovskij (9), Fabian Behre (4), Lillo Franco (3), André Wanko  (1), Matthias Seitter.