Aktuelles

Heimniederlage gegen HSG Neckar Freiberg-Benningen

Dienstag, 11. Februar 2014 Von: Bärbel Behre

Illingens Handballer versprachen sich im Vorfeld eine reelle Chance auf einen möglichen Punktegewinn, als sie am Samstag, den 8. Februar zu Hause auf die Handballspielgemeinschaft Freiberg-Benningen trafen.

Zu Beginn sah es auch ganz danach aus, denn Illingen führte nach wenigen Minuten mit 3:0. Sie spielten konzentriert mit sicheren Ballwechseln und Spielzügen. Es wurde um jeden Ball gekämpft, die Abwehr stand solide. Die HSG jedoch hielt dagegen und schloss auf zum 4:4. Es fiel nun Tor um Tor auf beiden Seiten, bis man sich mit 10:12 in die Halbzeit begab.

Was in der Pause in der Illinger Kabine geschah, wusste keiner! Fakt war, dass die Gäste in wenigen Minuten 3 Treffer in Folge erzielten, bis die Hausherren sich wieder auf ihr Spiel konzentrieren konnten. Sie mussten ständig dem Vorsprung der Neckartäler hinterher rennen, denn diese gaben nun das Zepter nicht mehr aus der Hand. Es hagelte Strafwürfe auf beiden Seiten, was u. a. auf die schwindenden Kräfte der Spieler zurückzuführen war. Oder fühlte sich der Schiri langsam überfordert?? Die Zuschauer jedenfalls hätten sich einige Entscheidungen anders erwünscht, denn jede Aktion wurde lautstark untermalt, die Tribüne stand hinter ihrer Mannschaft! Leider waren die Gäste einen Tick selbstsicherer und Illingen kam über ein Ergebnis von 18:26 nicht mehr hinaus.

Es spielten:
Martin Lepiorz (Tor), Michael Steffan (1), Salvatore Caruana (1), Marc Bedrich, Marcel Hutzler (2), Alexander Martin, Eugen Kulakovskij (3), Fabian Behre (10), Günter Strangfeld (1), André Wanko.