Aktuelles

Elterntraining C-Jugend

Montag, 16. Januar 2017 Von: Heiko Gräther

Im letzten Training vor den Weihnachtsferien fand für die C-Jugend ein Familientraining statt. Egal ob Geschwister, Eltern oder Großeltern, alle waren eingeladen, um mit uns zu trainieren.

Zu Beginn gab es Ehrungen für die trainingsfleißigsten Spieler. Insgesamt konnten die Spieler seit der Einführung im Juni vierzig Punkte erreicht werden.
40 Punkte und somit in jedem Training anwesend war Leander
39 Punkte erreichten Manuel, Janic und Tom
38 Punkte erreichten Paul, Fynn und Jamie
Die Spieler erhielten für diese tolle Leistung jeweils einen Preis.

Zum Warmmachen gab es eine Partie Ablegeball. Hier muss der Spieler der angreifenden Mannschaft versuchen, den Ball an der gegnerischen Grundauslinie zu fangen und abzulegen und somit einen Punkt zu erzielen. Wird die Partie normalerweise mit nur einem Ball gespielt, waren hier am Ende vier Bälle im Einsatz.
Dann gab es ein familienweises Warmwerfen mit verschiedenen Wurfvarianten. Mal aus dem Stand, mal laufend durch die Halle. Und als Zugabe durfte man den anderen Familienteams auch noch versuchen den Ball herauszuspielen.

Elterntraining C-JugendElterntraining C-Jugend

Die nächste Station war 1:1. Der Angreifer spielt hierbei den Ball zum Abwehrspieler und bekommt den Ball in der Luft wieder zugeworfen. Nach der Ballannahme muss der Angreifer versuchen, am Verteidiger vorbeizukommen. Begrenzt wird das Feld durch zwei Hütchen im Abstand von ca. zwei Meter. Auch wenn die Eltern körperlich überlegen sind, hier kommt es auf Geschwindigkeit an. Die C-Jugendlichen waren sehr ehrgeizig und so entwickelten sich spannende Duelle.
Torwart einwerfen stand als nächstes auf dem Plan. Die Sportler teilten sich in zwei Gruppen auf und warfen die Torwarte ein. Hier wurden verschiedene Würfe geübt: Oben, unten, rechts, links, Mitte, Sprungwurf, Standwurf, mit Abwehr, ohne Abwehr, 1:1, Aufsetzerbälle und so weiter.

Und nun folgte, worauf speziell die C-Jugendspieler gewartet haben: Ein Handballspiel gegen ihre Familienmitglieder. Bei den Einwechslungen achteten die Trainer hierbei darauf, dass soweit möglich immer gegen die eigene Familie gespielt werden konnte. Es war eine spannende Partie!

Das Trainerteam möchte sich an dieser Stelle für das große Interesse und die rege Teilnahme bedanken.