Spielberichte der Frauen

Frauen und Männer 1 der SG mit Nierderlage. Nur M2 der SG siegreich.

Dienstag, 20. Januar 2009 Von: Martin Witte-Gutjahr

Im zweiten Spiel in diesem Jahr, zeigten die Männer 1 der SG die gleiche schwache Leistung wie im ersten Spiel. Die zweite Mannschaft kam gegen den TSV Weissach durch Erfahrung zum Sieg. Die Frauen der SG Vaihingen-Illingen waren in Aldingen nicht in Bestbesetzung angetreten.

M1 der SG Vaihingen-Illingen gegen TSC Affalterbach chancenlos!
Im zweiten Spiel in diesem Jahr, zeigte die SG die gleiche schwache Leistung wie im ersten Spiel. Es ist sogar eine negative Steigerung zu verzeichnen. Affalterbach begann hoch konzentriert und mit dem sichtbaren Willen, ihre knappe Hinrundenniederlage auszugleichen. Mit Tempohandball, der bei der SG auch schon mal zu sehen war, erzielte Affalterbach schnell einen guten Torevorsprung, der von der SG nicht mehr eingeholt werden konnte. Dem Druck von Affalterbach auf das Tor der SG hatte die Abwehr nichts entgegenzusetzen. So stand es zur Halbzeit 8:17.

Affalterbach ließ auch in der zweiten Halbzeit kein Spiel der SG zu. Gegen die kompakt stehende Abwehr von Affalterbach fand die SG kein probates Mittel. Einzelaktionen der SG sorgten für das eine oder andere Tor, jedoch war kein Zusammenspiel der Mannschaft erkennbar. Das SG Spiel gezeichnet von zu vielen technischen Fehlern, zu hastigen Abschluss im Angriff fand zu keiner Zeit in das Spiel. Mit dem Schlussergebnis von 19:30 ist klar, es gibt noch viel Arbeit für den Trainer Klaus Fengler, um aus der noch jungen Mannschaft ein Team zu machen. Bisher wurden alle Kellerduelle verloren und hoffentlich wächst die Mannschaft weiter zusammen, um auch den stärkeren Gegner gewachsen zu sein.

Es spielten: Gutjahr/Bofinger (Tor), Heidt, Frank, Kniep, C.Thiedicke, Rogalla, A.Thiedicke, Prasse, Bakas, Gräther, Klaiber

 

M2 der SG Vaihingen-Illingen gegen TSV Weissach durch Erfahrung zum Sieg
Die im Durchschnitt junge Mannschaft des TSV Weissach begann schnell und mit viel Druck auf das Tor der SG, bleib aber oft in der SG Abwehr hängen. Mit Strangfeld im Tor, als sichere Bank für kritische Momente und mit der Erfahrung von Sämann im Angriff, 14 Tore, gegen ihn fand Weissach kein Mittel zur Abwehr, konnte die SG immer in Führung liegend das Spiel bestimmen.

Zur Halbzeit der Stand mit 14:13 noch nicht beruhigend, aber von der Tendenz des Spielverlaufes eindeutig. Die zweite Halbzeit verlief dann für die SG, durch ihre größere Erfahrung erfolgreicher. Weissach leistete sich mehr technische Fehler und spielte den Angriff nicht konsequent durch. Die SG nutze dafür ihre Chancen und zog teilweise mit vier Toren davon. In entschiedenen Situationen konnte die SG mit Spielwitz den Gegner überraschen und erzielte damit die entschiedenen Tore, was schließlich verdient zum 31:29 Endstand führten.

Es spielten: Strangfeld (Tor), Kiewett 1, Dillmann 1, Trostel 1, Sämann 14, Nanjack 4, Bruschat 2, Urbani 1, Geier 4, Kepp 1, Steffan 2

 

Frauen der SG Vaihingen-Illingen in Aldingen nicht in Bestbesetzung
Wie zu erwarten, wurde es ein schweres Auswärtsspiel gegen den TV Aldingen. Die SG, etwas unter Druck sich aus dem Tabellenkeller abzusetzen, musste ersatzgeschwächt und beruflicher Abwesenheit von einigen Spielerinnen nach Aldingen fahren. Mit vielleicht zuviel Respekt vor dem Gegner versuchte die SG das schnelle Tempospiel des TV zu unterbinden. Jedoch bevor die SG so richtig ins Spiel kam, lag sie schon mit 4 Toren zurück. Beherzt kämpfte sich die SG wieder auf 8:6 heran, aber der leider frühe Ausfall von Christensen durch Verletzung in der Mitte der ersten Halbzeit war die Vorentscheidung für den Ausgang des Spieles. Die erste Halbzeit ging damit 15:10 an Aldingen.

Die SG gab das Spiel jedoch nicht verloren und kämpfte, leider erfolglos, gegen die Niederlage an. Fand aber kein Rezept um die Aldinger Abwehr wirkungsvoll zu überwinden. Wieder mussten wertvolle Punkte im Abstiegskampf abgegeben werden und es bleibt zu hoffen, den einen oder anderen Punkt bei einem Gegner aus der Tabellenmitte mitzunehmen.

Es spielten: Otto / Leibfried (Tor), Christensen, D.Gründler, v. Seggern, Platz, Gutscher, Schmidt, Schwertle , A.Gründler, Runte